Unsere KünstlerInnen möchten durch ihre Arbeit etwas zum Ausdruck bringen, sie haben eine Message , die sie durch  ihre  Kunst der Gesellschaft mitteilen möchten. In unseren Projekten ist es oft auch eine politische Botschaft oder Kritik an der Gesellschaft. Unsere AIR - Mitglieder sind Vor-DenkerInnen und bilden auch ein Stück der Realität ab. Das ist für die KünstlerInnen sehr wichtig, denn es geht darum, auch ihre  persönliche Meinung zum Ausdruck zu bringen. Daher hat Politik auch die  Aufgabe Kunst zu unterstützen.

Die andalusiche Stadt Mijas und das deutsche Konsulat ist sehr an einer Kooperation mit dem  Künstlerdorf in Deutschland  interessiert da Worpswede sich auch gerade auf dem Weg in eine moderne Zeit befindet. Unser Schirmherr Herr Arnulf Braun  würde diese Zusammenarbeit  sehr begrüßen und unterstützen. Der Kontakt zu Worpswede ist schon aufgenommen - wir würden uns freuen wenn etwas kreatives zwischen den Orten entsteht.

La ciudad andaluza de Mijas y el consulado alemán están muy interesados en cooperar con la aldea de artistas en Alemania porque Worpswede también está en camino hacia una era moderna. Nuestro patrocinador, el Sr. Arnulf Braun, agradecería y apoyaría estacolaboración. El contacto con Worpswede ya se ha establecido: estaríamos felices si surgiera algo creativo entre las ubicaciones.

       Mit freundlicher  Genehmigung des deutschen Konsul in Malaga Herr Arnulf Braun das offizielle Logo mit Link zum Deutschen Konsulat nach Malaga

Unterstützt wird das Projekt vom deutschen Konsulat in Malaga ( Herrn Konsul Arnuf Braun ) , von der Stadt Mijas. Die  Leitung  des Projektes liegt bei Les MontmARTrois en Europe ( Artists in Residence ) Ich danke Katja Thirion von der  Stadt  Mijas, Lena Kuder für ihre Öffentlichkeitsarbeit und Organisation vor Ort .