Foto Ulrich Häusler
Foto Ulrich Häusler

                                                                                              Nicht die Villa Massimo, sondern AIR,  mit klick auf das Bild geht es aber zur Akademie 


Unter Artist in Residence sind Projekte zu verstehen, die es Künstlern unterschiedlicher Fachrichtungen wie Schauspieler, Bildende Künstler, Musiker, Schriftsteller, erlauben, ihre kreativen Tätigkeiten ohne unmittelbaren Einsatz eigener finanzieller Mittel auch außerhalb ihres Kulturkreises oder Wohnsitzes auszuüben.                                 

 

Sie versetzen die Residenzkünstler über Stipendien oder  Einladungen von Institutionen wie Galerien, Museen, Theatern, Künstlerhäusern oder Hochschulen in die Lage, einen lebendigen Austausch mit Künstlern unterschiedlicher kultureller und regionaler Hintergründe oder Herkunft, insbesondere des Gastlandes, zu pflegen.

 

Damit kann auch die Zurverfügungstellung von Unterkunft und Arbeitsräume, einer Künstlerresidenz verbunden sein, etwa wie in der Villa Massimo .

 

AIR bekommt große Hilfe durch die Stadt Mijas . Den ganzen Monat Februar dürfen wir Räume  des Museo Historico 

in Mijas Pueblo nutzen und Events organisieren. Unsere Künstler bekommen Freikarten zu kulturellen Veranstaltungen des Kulturamtes und immer im Februar jeden Jahres steht uns die Town Hall Gallery für eine Ausstellung zur Verfügung.


        Dieser Raum ( 40qm ) steht uns als AIR - Teilnehmer für den Monat Februar jeden Jahres  im Museo Historico Mijas Pueblo zur Verfügung  - klick auf die Fotos oben 


       Mit freundlicher  Genehmigung des deutschen Konsul in Malaga Herr Arnulf Braun das offizielle Logo mit Link zum Deutschen Konsulat nach Malaga

      Unterstützt wird das Projekt vom deutschen Konsulat in Malaga ( Herrn Konsul Arnuf Braun ) , von der Stadt Mijas. Die                   Leitung  des Projektes liegt bei Les MontmARTrois en Europe ( Artists in Residence ) Ich danke Katja Thirion von der                                                                           Stadt  Mijas, Lena Kuder für ihre Öffentlichkeitsarbeit und Organisation vor Ort .