Wir von Artists in Residence möchten die IVQS Stiftung unterstützen und holen bedürftige                    Schauspieler/innen nach den Kriterien der Stiftung in die andalusische Sonne.

Wer das Projekt unterstützen möchte kann dies durch eine Spende auf das gemeinnützige Stiftungskonto tun.

                                      IVQS STIFTUNG - gegen Altersarmut bei Schauspielern - Gemeinnützig 

                                                                                           SPENDENKONTO IVQS

                                                                                     DE 14 1005 0000 1068 761322

                                                                                             www.ivqs-stiftung.de

           Eine Zusammenarbeit mit der Stiftung - gegen Altersarmut bei Schauspielern, werden wir bedürftige Schauspieler zu uns einladen 


Regie-Tätigkeit (Theater):

Westfälisches Landestheater: Castrop-Rauxel "Vier Lumpenhändler entdecken Amerika ";

Schauspielhaus Bochum: “Das Nest " von F.X. Kroetz;

Städt. Bühnen Nürnberg: 

" Katzelmacher "/ "Anarchie in Bayern "/"Tropfen auf heiße Steine " von R.W. Fassbinder.

"Tätowierung " von Dea Loher

Theater Ingolstadt

" Schweig, Bub! " von F. Kusz

Gostner Hoftheater Nürnberg:

" Die Schaukel "

THEATER RECHTS DER ISAR:

" Angst essen Seele auf " von R.W. Fassbinder

 

Regie-Tätigkeit (Dokumentarfilm):

ZDF Mainz "Sehnsucht nach Sodom "

Eigene Bühnenfassungen

Frühlings Erwachen von F. Wedekind

Lola Montez, Oper von P.Raben (Musik) , Hans Hirschmüller (Text), UA

Warum läuft Herr R. Amok (RWF-Film), UA

Katzelmacher (RWF-Film) Bayerischer Theaterpreis 1994 in Erlangen *

Angst essen Seele auf (RWF-Film)

Anarchie in Bayern von RWF *

In einem Jahr mit 13 Monden (RWF-Film)

Schweig, Bub! v. F. Kusz, Ingolstädter Fassung (r. kath. Version) *

Loveline von Hollaender (Musik) und Hans Hirschmüller (Text) * 

 

 

Dargestellte Film- und Fernsehrollen:

 

Ehemann/Die Versöhnung (R. Klaus Lemke/Rudolf Thome);

Erich/Katzelmacher

Hans Epp/Händler der vier Jahreszeiten

Trappolo/Das Kaffeehaus

Jürgen/Acht Stunden sind kein Tag - Fünf Folgen - (R. W. Fassbinder);

Kriminal-Inspektor/Alice in den Städten (R. Wim Wenders);

Reich/Eiszeit

Lauterbach/Kleiner Mann, was nun?

Richter/Ghetto (R. Peter Zadek);

Vorarbeiter Hans/Eine kleine Liebe (R. Hans-Peter Meier);

Offizier/Die Ahnfrau (R. Peer Raben);

Sheriff/Reporter (R. Istvan Bödy);

Arbeiter Eisele/Kein Grund zur Unruhe

LKW-Fahrer/Aufforderung zum Tanz (R. Peter F. Bringmann);

Vernehmungsbeamter Mahr/Fünf letzte Tage (R. Percy Adlon);

Ludwig Dengler/Traumlage

Herr Fink/Hoffnungsspuren (R. Konrad Sabrautzki);

Hansi Häussler/Leutersbronner Geschichten

Förster/Jeans

Gangster/Haie vor Helgoland -Tatort -

Patient/Krimistunde (R. Hartmut Griesmayr);

Daniel/Wagen 106 - 10 Folgen Taxiserie -

Postbote/Elfriede

Richard Raabe/Erste Bürgerpflicht (R. Wolfgang Panzer);

Peter Heimran/Beate S.

Erich Schilke/Zivilkammer - Serie - (R. Michael Lähn);

Pelzig/Die Zelle des Schreckens (R. W. Victor)

Kommissar Keller/ Polizeiruf 110

Folge Kopfgeldjäger (R. Ulrich Stark);

Alter Mann/Verlorenes Land (R. Jo Baier)


                                                            Ulrich Häusler - Stifter

geboren in Travemünde fördert Künstler ausgehend von seinem Künstlertreff rund um die Butte de Montmartre schart Ulrich Häusler seit Dezember 2006 internationale deutschsprachige Kreative und Kulturinteressierte aus ganz Paris um sich. Seine Intention: Art und Business zusammen zu bringen und dabei ganz nonchalant über Gott und die Welt zu philosophieren. Im Fokus stehen dabei naturgemäß das Leben und die Kunst in Paris. Häusler und seine Freunde planen und veranstalten Events im 18. Arrondissement, ohne dabei eigene kommerziellen Zwecke zu verfolgen. Homme de Lettres mit Visionen Zwischen Basilika und Weinberg, Pathé-Studios, Filmhochschule La Fémis und Cimètiere de Montmartre ist der Boden immer noch fruchtbar für künstlerisches Schaffen.

 

Vielleicht spiegelt sich in dieser Topografie auch Ulrich Häuslers Seele wider. Montmartre – ein wahrhaft geschichtsträchtiger Ort, der Assoziationen an die Pariser Kommune, das Moulin Rouge, Heinrich Heine und Eric Satie weckt. Als Autor schreibt er ausschließlich Texte mit dieser therapeutischer Intension. Die Betroffenheit des Lesers solle Prozesse in Gang setzen wie das Reflektieren des Lebens und die Rolle des eigenen Verhaltens. Ulrich Häusler ist auch Unternehmer – geschäftsführender Gesellschafter einer GmbH  mit ca. 180 Mitarbeitern. Seit einigen Jahren hat er die Führung der GmbH in jüngere Hände gelegt, um sich mehr um seine anderen Projekte zu kümmern. 

       Mit freundlicher  Genehmigung des deutschen Konsul in Malaga Herr Arnulf Braun das offizielle Logo mit Link zum Deutschen Konsulat nach Malaga

      Unterstützt wird das Projekt vom deutschen Konsulat in Malaga ( Herrn Konsul Arnuf Braun ) , von der Stadt Mijas. Die                   Leitung  des Projektes liegt bei Les MontmARTrois en Europe ( Artists in Residence ) Ich danke Katja Thirion von der                                                                           Stadt  Mijas, Lena Kuder für ihre Öffentlichkeitsarbeit und Organisation vor Ort .