Thema des Aufenthalts

                                                                                                            Theaterstückerarbeitung mit filmischer Begleitung

Klick auf das Bild
Klick auf das Bild

Hans Hirschmüller gehörte in Rainer Werner Fassbinders früher Werkphase zum Team des Regisseurs. Nach seiner Theaterausbildung und diversen Engagements in Hamburg, Berlin und Stuttgart zog es ihn ans Münchner antiteater. In den folgenden Jahren spielte Hirschmüller immer wieder bei Fassbinder, sowohl auf der Bühne, als auch in Filmen wie LIEBE IST KÄLTER ALS DER TOD und KATZELMACHER sowie in der Arbeiter-Fernsehserie ACHT STUNDEN SIND KEIN TAG. Seine bekannteste Rolle war jedoch die des Hans Epp in HÄNDLER DER VIER JAHRESZEITEN. Den Gemüsehändler spielte er als einen wortkargen, von seiner harten Kindheit und seiner lieblosen Ehe gebrochenen Mann, der ausgerechnet in der Wirtschaftswunderzeit zugrunde geht. Für seine intensive Darbietung bekam Hirschmüller das Filmband in Gold. In späteren Jahren trat er auch in Filmen von Wim Wenders, Peter Zadek und Uli Lommel auf. Für seine Dokumentation SEHNSUCHT NACH SODOM, einem Film über die AIDS-Erkrankung seines Kollegen Kurt Raab, wurde ihm 1990 der Grimme-Preis verliehen. Am Theater arbeitet Hirschmüller bis heute. Erst 2012 inszenierte er im Theater unterm Turm ANARCHIE IN BAYERN – jenes Stück, das seinen Einstand am antiteater markierte. Quelle : Fassbinder Foundation



Isabelle  Mann  ist  in  Göttingen  /  Deutschland  geboren  und wuchs  in  Wiesbaden  und  Addis  Abeba  /  Äthiopien  auf.  Sie liebt den  afrikanischen  Kontinent  und  das  Reisen  und  sieht sich  als  Europäerin  mit  afrikanischem  Blut.  Sie  absolvierte ihre Schauspielausbildung  an  der  Reduta  Schauspielschule  in Berlin   und   machte   ihr   Diplom   2002.   Nach   dem   Abschluss begann  ihre  Karriere  in  Berlin  und  Bremen  und  sie  hat  sich ihre  Assoziation  mit  dem  Theater  während  ihrer  gesamten Karriere  bewahrt.  Ihr  Filmdebut  hatte  sie  in  dem  Horrorfilm "Der  Kali  Prozess"  (2003),  in  dem  sie  mit  dem  Filmemacher Andreas   Marschall   zusammenarbeitete.   Isabelle   Mann   zog 2006    nach    Tel    Aviv,    Israel    wo    sie    in    verschiedenen Theaterproduktionen   im   Jüdisch-Arabischen   Theater   und Susan  Dellal  Theater  in  Tel  Aviv  auftrat.  Anschließend  folgte eine  lange  Zusammenarbeit  mit  dem  International  Theatre New   York   unter   der   Leitung   von   Robert   Castle.   Mit   den szenischen   Lesungen   "Lass   uns   die   Worte   finden"   und "Liebesgrüße  von  der  Krim"  trat  sie  in  Berlin  als  Ingeborg Bachmann   und   Olga   Knipper   auf.   Isabelle   Mann   spielt   in vielseitigen   Rollen   im   Fernsehen   und   Kino.   Sie   wurde   als beste  Nebendarstellerin  in  dem  Kinospielfilm  "37"  (2014)  für den  Maverick  Movie  Awards  (2015)  nominiert.  An  der  Seite von  Tobias  Moretti  und  unter  der  Regie  von  Damir  Lukacevic drehte   sie   den   ZDF-Spielfilm   "Im   Namen   meines   Sohnes" (2015).  Sie  wurde  für  den  internationalen  Spielfilm  "Hello  Au Revoir" (2017) unter der Regie von Jason Croot gecastet.Isabelle  Mann   studierte   Filmschauspiel   und   amerikanische Schauspieltechniken      mit      einigen      der    bedeutsamsten Schauspielcoaches   unserer   Zeit,   Susan   Batson   und   Robert Castle,     mit     denen     sie     auch     weiterhin    regelmäßig zusammenarbeitet.Isabelle Mann lebt zur Zeit in Berlin -Mehr unter : http://de.isabelle-mann.com/vita.htm


                             Stephan Schulz unser Multi - Media - Mann

Klick auf das Bild
Klick auf das Bild

Des weiteren werden wir das Pepe Casa mitten im Ort den Monat Februar anmieten und dort ausgewählte Künstler von Les MontmARTrois en Europe einladen . Hans Hirschmüller möchte einen Workshop mit den Thema : " Die bitteren Tränen der Petra Kant " anbieten . Die Unterbringung in dem Stadthaus übernimmt Ulrich Häusler ( Gründer Les MontmARTrois en Europe )

                                    Unsere privaten Gäste sind engagierte  Künstler von ...

Zur Website
Zur Website