Klick auf das Foto zur Website
Klick auf das Foto zur Website

Lo L Malone

Como artista plástica me seduce la expresión del cuerpo femenino en particular envuelta en la búsqueda de respuestas a cuestiones filosóficas y existencialistas. A través del desnudo del cuerpo, el color y las posturas de la figura femenina indago en la tensión físico-emocional, los sentimientos internos y la dualidad. Expreso paradojas que me ayudan a reflexionar sobre realidades complejas y la transgresión de los límites, en ocasiones, imperceptibles. Me atrevo a experimentar con el uso de materiales. Mayormente utilizo óleos y acrílicos, en colores vibrantes sobre soportes de dimensiones variadas, con preferencia por el lienzo en gran formato. Abordo en mis pinturas temas como la fragilidad, las injusticias, los miedos, las creencias atávicas, la superación, la libertad, sin duda, autorreferenciados. Persigo, además, en el desarrollo de mis proyectos problemáticas asociadas al género como la visibilidad femenina, la burla de los estereotipos y la reivindicación de la igualdad; con la conciencia de ser partícipe en la construcción del paradigma ‹mujer›, tanto en el presente como en el futuro. Considero que los artistas tenemos la capacidad de transmitir emociones y con ello, la posibilidad de generar cambios individuales y sociales.

Pinto para sentir, creo para transformarme.Dirijo la Casa de Arte en Mijas Pueblo y soy miembro de Artists in Residence - Mijas Pueblo - Su Lo L. Malone


Lea in White - 23 x 30cm -Oil on Paper

Klick auf das Bild zur Website
Klick auf das Bild zur Website

Lo L Malone

Argentinien-spanischer Künstler, geboren in Buenos Aires (1973), mit Sitz in Mijas, mit Immigrantenblut, einem nomierten und unruhigen Charakter. Seine künstlerische Ausbildung entwickelt er durch die Hand des Lehrers Feliz Gonzá́lez Mora in Buenos Aires und setzt sich in Madrid mit Professor Eduardo Pena fort. Verführt vom Ausdruck des menschlichen und weiblichen Körpers, mit existentialistischen Recherchen zeigt sie in ihrem piktorischen Werk expressionistisch, symbolisch und figurativen Kanten, mit einem besonderen Interesse an der Magie und grotesken Realismus. Entdecken Sie verschiedene Techniken und Stützen, mit Vorliebe für Acryl und Öl auf mittel- bis großformatigen Leinwänden. Seine Arbeit konzentriert sich auf das Thema der Frauen und Nackten, als ein Vehikel, um ihre eigenen Gefühle, Fragen und Erfahrungen zu externalisieren und erforscht Emotionen, Dualität, die unmerklichen Grenzen zwischen Zerbrechlichkeit und Überwindung, das Laufen der Stiere und Freiheiten, Sichtbarkeit, die Verhöhnung von Stereotypen, Frauen Empowerment und die Forderung nach Gleichheit durch Kunst. Sie arbeitet von ihrem Atelier in Mijas Pueblo und ist Präsidentin der Association Centro de Artes Mijas. Von dort aus arbeitet er mit anderen Verbänden und Gruppen wie Artists in Residence zusammen, mit denen er aktiv an zahlreichen Ausstellungen und Aktivitäten arbeitet. 

Er hat an mehreren Kollektiv- und Einzelausstellungen in Museen, Galerien, Kulturzentren und unabhängigen künstlerischen Räumen zwischen Spanien und Argentinien teilgenommen, in verschiedenen Städten wie Buenos Aires, Madrid, Majadahonda, Mijas, Madrid, Ibiza, Palma de Mallorca und Malaga.Ich leite das Casa des Artes in MIjas Pueblo und bin Mitglied bei Artists in Residence - Mijas Pueblo.


 

           

            Offen


Gebote können direkt an : info@soulspain.es oder ulrichhaeusler@gmail.com Stichwort : AIR Corona- Charity abgegeben werden - DANKE

Lea in Black - 23 x 30 - Oil on paper

Klick auf das Bild zur Website
Klick auf das Bild zur Website


       

           Bild 2


 

            Offen 


 

„ Artists Village - Mijas Pueblo “ als Künstlerdorf  für Les Montmartrois en Europe Künstlerinnen und Künstler vereint ein großes Potential an vielfältigen Kunstrichtungen – und damit ebenso vielfältigen Möglichkeiten beim Aufbau dieses Künstlerdorfes Mijas Pueblo in Andalusien, dem Kalifornien Europas. Hier trifft das Instrument seine Stimme, der Tanz findet die Ewigkeit in der Malerei, das Wort einen Körper im Schauspiel und die Keramik einen Platz zwischen Mimen, Musik und Architektur.


 

 

"Les Montmartrois en Europe " ein Geheimtipp der europäischen,deutschsprachigen Szene, nimmt diese Tradition auf, zwischen spontan improvisierten "Events" treffen kreative Künstler mit viel Begeisterung auf ein interessiertes, engagiertes Publikum. Es ergeben sich immer wieder weiterführende Kontakte, öffnen sich die Bühnen .


       Mit freundlicher  Genehmigung des deutschen Konsul in Malaga Herr Arnulf Braun das offizielle Logo mit Link zum Deutschen Konsulat nach Malaga

Unterstützt wird das Projekt vom deutschen Konsulat in Malaga ( Herrn Konsul Arnuf Braun ) , von der Stadt Mijas. Die  Leitung  des Projektes liegt bei Les MontmARTrois en Europe ( Artists in Residence ) Ich danke Katja Thirion von der  Stadt  Mijas, Lena Kuder für ihre Öffentlichkeitsarbeit und Organisation vor Ort .